Christian Hörl, MIM, MBA

Geschäftsführer Vitaclub

Christian Hörl, MIM, MBA

"SMBS macht fit fürs internationale Wirtschaftsparkett"

Bereits 1989 begann Christian Hörl seine Tätigkeit im Vita Club. Damals war er als Trainer von der Philosophie des Clubs dermaßen begeistert, dass er dem Unternehmen treu blieb und dafür sogar sein Sportstudium an den Nagel hängte. Heute ist er nach 17 Jahren Geschäftsführer eines Fitnessclubs, der seit der Fusion mit dem Sportland Mondsee mittlerweile zu einer kleinen Kette herangewachsen ist. Er kennt den Club und die Fitnessbranche wie kein zweiter und hat alle Höhen und Tiefen miterlebt. Mit ganzem Herzen führt er die Geschicke der Anlagen, Qualität und Innovation sind für ihn ausschlaggebend für den Erfolg des Unternehmens.

Dass körperlich fit sein alleine nicht ausreicht, um ein Unternehmen zu führen, das hat Christian Hörl bald erkannt. So entschloss er sich, an der SMBS - der Business und Management School der Universität Salzburg ein Management-Studium zu belegen.

"Mit dem Universitätslehrgang "Master in Management" habe ich nicht nur mein Studium sozusagen nachgeholt, sondern mich in wirtschaftlicher und unternehmerischen Belangen fit für das Alltagsbusiness gemacht", bemerkt Hörl.
Abgesehen davon, dass man mit dem SMBS Master einen akademischen Grad an der Universität Salzburg erhält und die Inhalte dieses berufsbegleitenden Masterprogramms ausgesprochen praxisnah und zielorientiert angelegt sind, begeisterte mich die Praxisnähe des Studiums. "Es war richtig spannend, das gerade erworbene Wissen unmittelbar und 1: 1 in der Praxis anwenden zu können und die damit verbundenen Erfolge persönlich miterleben zu dürfen", strahlt Hörl. Hörl ist nicht nur Geschäftsführer des vita clubs. Seine Management-Ausbildung katapultierte ihn gleich in mehrere Chefetagen und Aufsichtsräte mehrerer Familienunternehmen.

"Erfreulich ist, dass sich dadurch auch mein Gehalt verdreifacht hat", lacht Hörl. Es ist für mich aber nicht nur der Titel, sondern die Konsequenz, bewiesen zu haben, nicht nur im Sport durchzuhalten, sondern auch beim Studium. "Wenn man im Sport fit ist, dann auch im Business", so das Credo von Hörl
"Ich habe gelernt, strategisch zu planen um gegenüber dem Mitbewerb sicher agieren zu können. Eine erfolgreiche Positionierung des eigenen Unternehmens ist das um und auf. "Bei Verhandlungen hat es sich zudem gezeigt, dass mein "Master in Management" meine wirtschaftliche Kompetenz unterstreicht.

Dieses Masterprogramm und das weitere Angebot der SMBS zeigen, dass man nicht mehr in die Ferne schweifen muss, um einen international anerkannten Abschluss im Bereich der postgradualen Weiterbildung zu erlangen.
Die Liste an Unternehmen, aus denen die TeilnehmerInnen kommen, spiegelt einen bunten Branchenmix wider: Stiegelbrauerei zu Salzburg, Intersport Eybl, Bausparkasse Wüstenrot, Telekom Austria AG, Bene Büromöbel KG, Salzburg AG, Lebenshilfe Salzburg, Fahrschule Stadtpark, nic.at Internet GmbH, Johann Kwizda GmbH, Palfinger GmbH, Steiner GmbH & Co KG, David Zwilling Vermarktungs GmbH u. a. m.

Exzellente ReferentInnen, sowohl aus dem universitären Bereich als auch aus der Unternehmungs- und Führungspraxis, garantieren die Vermittlung eines modernen, dem internationalen Stand der Wissenschaft und Praxis entsprechenden Führungswissen, das den TeilnehmerInnen einen deutlichen Karrierevorsprung, und den Unternehmen aus deren Arbeitsumfeld einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringt.

"In den einzelnen Unterrichtsmodulen wollen wir unseren TeilnehmerInnen Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, um Führungsverantwortung im Spannungsfeld zwischen Spezialisierung, Globalisierung und kostenorientiertem Wachstum erfolgreich wahrzunehmen", berichtet Univ.-Prof. Dr. Walter Scherrer, der den Lehrgang bereits seit 12 Jahren leitet.

Schwerpunktmäßig werden die Studierenden in den Bereichen Marketing, Unternehmenskommunikation, Unternehmensführung, Managementtechniken und Prozessmanagement auf ihre Rolle im mittleren und gehobenen Management vorbereitet.
Die Kombination aus praxisbezogenen Case-Studies und der Vermittlung von theoretischem Fachwissen macht diesen Lehrgang zur attraktiven Weiterbildung für all jene, die künftig mit verantwortungsvollen Aufgaben im Bereich des General Management befasst sein werden.

In Zusammenarbeit mit internationalen Kooperationspartnern finden die Lehrveranstaltungen des 4. Semesters in 2 Blöcken zu je 1 Woche in London und St. Gallen statt. In diesen beiden Auslandsmodulen werden die Fächer angewandtes Strategisches Management, internationales Management und Finanzmärkte unter dem Blickwinkel der Internationalität behandelt. Entsprechende Kamingespräche und Betriebsbesichtigungen ergänzen thematisch das Studienprogramm.