Robert Schausberger, MBA

Director Product Management, Automic Software GmbH

Portrait von Robert Schausberger

Der gute Ruf eines MBA-Titels ist auf dem engen Arbeitsmarkt sehr hilfreich. Der akademische Weiterbildungsgrad der Wirtschaftswissenschaften kann in Österreich auf verschiedenen Wegen und durch unterschiedliche Anbieter erlangt werden. Robert Schausberger hat sich aufgrund von folgenden Faktoren für die SMBS als Weiterbildungseinrichtung entschieden: „Die Internationalität spielte bei der Entscheidung eine wichtige Rolle. Alle anderen Anbieter hatten nur ein, maximal zwei Auslandsmodule im Ausbildungsprogramm inbegriffen. Überdies haben mich die Inhalte des Studiums in Form von international anerkannten Managementlehren überzeugt. Zu guter Letzt trug auch die Individualität der SMBS zur Entscheidung bei – die Business School der Universität Salzburg bietet für mich im Vergleich ein besseres und individuelleres Gesamtbild in der Betreuung.“

Um ein berufsbegleitendes MBA-Studium erfolgreich abzuschließen, bedarf es neben der Lernkompetenz und Motivation, auch Selbstdisziplin und Selbstmanagement. Robert Schausberger empfand die Studienzeit und die Zusammenarbeit mit KommilitonInnen in Gruppenprojekten als sehr intensiv, aber auch als überaus lehrreich: „Jeder konnte seine persönliche und inhaltliche Perspektiven einbringen und somit Wissen und Erfahrung über Branchen und Kontinente hinweg austauschen.“ 

Auf die Frage, welche Ausbildungserlebnisse des "International Management" MBA Studiums besonders in Erinnerung geblieben sind, antwortete Robert Schausberger wie folgt: „Die Kombination aus den persönlichen Eindrücken in Ländern wie China, Thailand oder Russland, gepaart mit den lokalen Inhalten an den jeweiligen Universitäten sind definitiv eines der intensivsten und beeindruckendsten Ausbildungserlebnisse – speziell verglichen mit anderen MBA Studiengängen von Freunden und Bekannten.“