Roberto Radivo, MBA

Autotest AG, Stellvertretender Vertriebsleiter und Geschäftsentwicklung

„Als Manager müssen wir lernen, das zu sein, was wir wirklich sind: keine Macher und Befehlsgeber, sondern Katalysatoren und Pfleger eines sich selbst organisierenden Systems in einer sich fortentwickelnden Umwelt.“
Prof. Dr. Fredmund Malik

Die Managementlehre von Prof. Dr. Fredmund Malik, einem österreichischen Wirtschaftswissenschaftler, Autor und Unternehmer sowie Experte auf dem Gebiet Komplexitätsmanagement, Governance und Leadership, ist weit über die Grenzen Österreichs bekannt. Auch für Roberto Radivo war dies ein entscheidender Grund den Titel „MBA International Management“ an der SMBS zu erlangen: „Die Zusammenarbeit mit Malik Management war für mich ein wichtiges Argument bei der Anbieterfindung. Malik Management ist eine dynamische, managementorientierte Denkschule, von der ich viel unterschiedliches Know-How mitnehmen konnte. Zudem wurde mein Wissen und mein persönlicher Horizont durch die unterschiedlichen Auslandsmodule erweitert.“

Ziel einer MBA Ausbildung ist es, einen entscheidungsfreudigen Generalisten mit strategischem Weitblick und analytischen Fähigkeiten zu erhalten. Die Vorteile eines solchen Studiums fasst Herr Radivo wie folgt zusammen: „Den MBA sehe ich als „Gesamtprojekt“ nützlich an. Alle vermittelnden Inhalte kommen in meiner Arbeit zum Einsatz, ob bei Präsentationen oder bei der Entwicklung von Unternehmensstrategien – alle Module zusammen führen zum Erfolg.“

Im Laufe des Studiums erweiterte Herr Radivo nicht nur sein berufliches Netzwerk sondern auch seinen Freundeskreis: „Die Gruppenzusammensetzung empfand ich als sehr positiv, was auch die Zusammenarbeit mit den KommilitonInnen einfach machte. Auch wenn es manchmal schwierig war, wieder auf der „Schulbank“ zu sitzen, war mit einem klaren Ziel vor Augen alles machbar.“

Der Weg zum MBA ist nicht einfach und oftmals mit vielen Entbehrungen verbunden, jedoch beschreibt Roberto Radivo das Gefühl am Ende eines positiv abgeschlossenen Studiums folgendermaßen: „Einfach der Oberhammer!"