Abschlussmodul in Brüssel für MBA PUM und HCM

Abschlussmodul in Brüssel für MBA PUM und HCM

18.02.2015

Von 2. bis 10. Februar ging es für eine Gruppe von 45 Studierende des International Executive MBA „Public Management“ und „Health Care Management“, einer Gruppe des Master in Management „Public Management“ sowie des Master of Business Law nach Brüssel und Amsterdam.
In Brüssel standen Themen rund um Policy Formation in Public Health – zum Beispiel das EU-Projekt Horizon 2020 – auf dem Studienprogramm. Der Unterricht wurde vor allem durch die vielen Cases und Gruppenarbeiten sehr praxisorientiert gestaltet. In Kooperation mit dem Verbindungsbüro des Landes Salzburg zur Europäischen Union war das Modul für die Studierenden wahrlich ein voller Erfolg. Besonders wertvoll war der direkte Kontakt zu den Repräsentanten der jeweiligen europäischen Institutionen, denn hier wurden Arbeits- und Funktionsweisen der komplexen Einrichtungen besonders deutlich gemacht. So gab es zum Beispiel ein Gespräch mit Wolfgang Burtscher, Thomas Wieser und Paul Rübig. Die Besuche mit Vorträgen an verschiedenen EU-Institutionen haben die Entscheidungsprozesse der EU zudem plastisch vor Augen geführt. Außerdem waren die informativen Gespräche mit den Vertretern des Europäischen Parlaments, der ständigen Vertretung Österreichs, der Europäischen Kommission, etc. von höchster Qualität.
In der zweiten Woche stand ein gemeinsamer Besuch des World Diamand Center in Antwerpen am Programm sowie am Ende eine in Eigenregie recherchierte und vorbereitete Debatte zum Thema „Investitionen in Infrastrukturen: Pro und Contra“. Wir wünschen den Studierenden nun für die kommenden Module alles Gute sowie jenen, die bereits am Ende des Studiums angelangt sind, viel Erfolg beim Verfassen der Masterthesis.