Wir gratulieren unseren vier neuen Absolventen des MBA mit Schwerpunkt Projekt- und Prozessmanagement herzlich!

Wir gratulieren unseren vier neuen Absolventen des MBA mit Schwerpunkt Projekt- und Prozessmanagement herzlich!

20.11.2017

Wer sich für ein berufsbegleitendes Studium entscheidet, tut diese in dem Wissen, in den Monaten, die folgen, neben dem fordernden Job Freizeit und Herzblut in die gewählte Ausbildung investieren zu müssen. Bereits während der Präsenzphase des MBAs werden die Studierenden dafür mit neuen Netzwerken und Eindrücken sowie fachlichem Input belohnt. Der größte Lohn folgt aber zum Abschluss der MBA Ausbildung, die in einer Mindeststudienzeit von 18 Monaten möglich ist: Die Verleihung des Titels „Master of Business Administration“ durch die Universität Salzburg.

Dafür müssen die Studierenden neben der erfolgreichen Absolvierung aller Module noch eine weitere Hürde meistern, nämlich das Verfassen und Verteidigen ihrer individuellen Masters Thesis. Wie es bei einem berufsbegleitenden Studium sein soll, können die Aspiranten ein Thema aus Ihrem Arbeitsfeld wählen und dies, betreut durch einen Referenten der SMBS, nach wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten bearbeiten. Oft fügt sich so das Schreiben der Thesis bestmöglich in den Arbeitsalltag ein und Studierende und Arbeitgeber profitieren von neuen Erkenntnissen.

Letzte Woche war es nun für vier Studierende des MBA Lehrgangs „Executive MBA Project and Processmanagement“ soweit: Sie präsentierten ihre sorgfältig bearbeitetet Themen in den Räumlichkeiten der SMBS der Lehrgangsleitung. Mag. Wolfgang Rabl, Managing Director unseres Kooperationspartners, den Projektmanagement-Spezialisten von next level consulting, und Prof. Dr. Gerhard Aumayr, Executive Dean der SMBS, fragten nach, wie das in der Theorie gelernte in die Praxis umgesetzt wird und ließen sich umfassend durch den Aufbau der Thesen führen.

Am Ende des Tages hieß es „Gratulation an alle Teilnehmer zum Titel des MBA!“. Im nächsten Schritt folgt nun  die feierliche Verleihung der Urkunden im Rahmen der akademischen Feier der Universität Salzburg.

Und was hat nun unseren frischgebackenen Absolventen am besten an Ihrer MBA Ausbildung mit Schwerpunkt Prozess- und Projektmanagement gefallen?

„Der Praxisbezug, vor allem in den Spezialisierungsmodulen, hier war die Mischung aus externen Consultants und Uniprofessoren perfekt.“

„Das Modul in St. Gallen fand ich am besten, hier gab es einen roten Faden durch die gesamte Ausbildungswoche. Anhand einer durchgängigen Case Study wurden wir selbst in die Rolle des Unternehmensberaters, der eine Prozessoptimierung durchführt, gebracht.“

„Nordamerika, die Module an der Georgetown University in Washington und in Toronto, waren ein Erlebnis. Ich würde jedem empfehlen, ein Studium mit Auslandsaufenthalt zu wählen und dabei über den eigenen Tellerrand zu schauen.“

„Es ist toll, dass wir eine Reihe von Instrumenten in die Hand bekommen haben, die wir nun  direkt im Job anwenden können.“

Sie möchten mehr über diesen MBA erfahren? Dann klicken Sie hier