Auf in die Bundeshauptstadt!

Auf in die Bundeshauptstadt!

14.12.2015

Die Ausbildungstage fanden an der Bundesfinanzakademie, die auch Kooperationspartner internationaler Organisationen wie der OECD ist und sich im pulsierenden Viertel des neuen Hauptbahnhofs befindet, statt. Ein guter Rahmen also, um zu diskutieren was öffentliche Verwaltung in der Zukunft bedeuten kann.
Als Vortragende konnten namhafte Referenten aus dem universitären, öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich gewonnen werden. Darunter Prof. Mazal, der öffentlich Bedienstete bei Rechtsfragen ein Begriff ist und Prof. Filzmaier, Universitätsprofessor und Experte für politische Kommunikation des ORF.
Prof. Schauer (Johannes Kepler Universität Linz) und Mag. Biwald vom Zentrum für Verwaltungsforschung vermittelten tiefe Einblicke in die Bereiche Finanzmanagement und Haushaltsrecht im Bund, während Prof. Gratz (Professur an der Universität Wien, Bereich Kriminologie) und Mag. Stieglitz (HR Chef der sIT, dem IT Dienstleister der Erste Group) auf Fallstudien und Gruppenarbeiten setzten, um den Studierenden ihren Fachbereich "Führung und Personalmanagement" näher zu bringen. Das wichtige Thema Compliance und Korruption behandelte Sektionschef Kellner.
Abgerundet wurde das abwechslungsreiche Ausbildungsprogramm durch verschiedene Abendveranstaltungen.
So hatten die Studierenden in einem informellen Kamingespräch die Möglichkeit, Dr. Thanner, Leiter der Bundeswettbewerbsbehörde, persönlich zu aktuellen "Hot Topics" im Kartell- und Wettbewerbsrecht zu befragen.  
An einem anderen Abend luden Sektionschef Dr. Gruber vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft und Dipl. Ing. Dr. Eder, Direktor der HBLA für Wein- und Obstbau Klosterneuburg, zu einer spannenden Doppelconference, rund um die Aufgaben des Ministeriums im Allgemeinen und den Weinbau im Speziellen, ein. Eine Weinverkostung vor Ort rundete den Abend ab.
Für alle Studierenden, denen es nicht reichte, Dingen lediglich auf den Grund zu gehen, ging es am Abschlussabend sozusagen in den "Untergrund": Wien Kanal lud zu einer Begehung des Kanalsystems zum Thema "Der dritte Mann" ein. Diese Exkursion entstand auf Eigeninitiative der Studierenden hin.
Dies zeigt erneut, dass neben fachlicher und praktischer Relevanz auch das Bilden von bleibenden Netzwerken unter den Studierenden – Führungskräfte und High Potentials aus den verschiedensten Bereichen, eine wichtige Rolle in einer Ausbildung an der SMBS spielt.