Berufliche Möglichkeiten in allen Hierarchieebenen mit dem Master in International Business (MIB) der SMBS

Berufliche Möglichkeiten in allen Hierarchieebenen mit dem Master in International Business (MIB) der SMBS

26.08.2019

Bestens gerüstet für den Arbeitsmarkt

„Durch den Mastertitel kann ich mich auf dem Arbeitsmarkt noch einmal zusätzlich abheben. Ich sehe mich nun deutlich breiter für meine berufliche Zukunft aufgestellt und habe mir durch das Studium ein Fundament geschaffen, was mir viele zusätzliche berufliche Möglichkeiten in anderen Bereichen und in allen Hierarchieebenen schafft“, erzählt Krause, der das Studium der SMBS mit der Note sehr gut bewertet, was die Qualität einer Ausbildung an der SMBS Salzburg nochmals unterstreicht. „Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Erwartungen an das Studium vollends erfüllt worden sind.“

Für unseren erfolgreichen Absolventen Michael Krause, BA, MIB, gab es gleich mehrere Gründe sich bei seiner beruflichen Weiterbildung für die SMBS – University of Salzburg  Business School zu entscheiden. Nicht nur die Nähe zu seinem Wohnort, sondern auch der hohe Erfahrungswert unserer qualifizierten Dozenten, der ausgezeichnete Praxisbezug und der Abschluss der Universität Salzburg stellten wesentliche Gründe für die Wahl des Executive Master Programms in International Business (MIB) dar.

Mit dem Ziel, zusätzlich operative, sowie strategische Fähigkeiten im Umgang mit internationalen Herausforderungen zu erlernen, startete der für den Einkauf chemischer Rohstoffe zuständige Michael Krause seine Zeit in Salzburg. Schon vor seiner Studienzeit war es für ihn von großer Bedeutung durch den Austausch der Erfahrungen der Kommilitoninnen und Dozenten aus der eigenen Branche und auch von jenen anderer Branchen zu profitieren. So konnte er auch sein persönliches Netzwerk erheblich erweitern und in manchen Fällen sind aus Bekanntschaften sogar Freundschaften entstanden.

SMBS-Programme garantieren hohen Praxisbezug

Vom hohen Wert, den die SMBS einer praxisnahen Aufbereitung der Inhalte beimisst, konnte auch Michael Krause profitieren. Denn dadurch konnte ein unmittelbarer Transfer der erlernten Inhalte in den eigenen beruflichen Alltag gewährleistet werden. „Als Arbeitgeber würde ich das Studium mit allen Möglichkeiten unterstützen, da der Nutzen schon während des Studiums durch den starken Praxisbezug unmittelbar erzielt werden kann“, bekräftigt Krause.

Gute Vereinbarkeit von Studium und Berufsleben

Durch die Wochenendmodule war das Studium gut mit den Anforderungen des eigenen beruflichen Alltags vereinbar, wenngleich es natürlich eine sehr intensive Zeit war. „Mein Arbeitgeber hat mich durch die Erteilung von einigen Tagen Bildungsurlaub im Rahmen meines Studiums unterstützt“, meint Krause.

Die einzelnen Module, die sich unter anderem mit Themen wie Projektmanagement, Internationales Strategisches Management und Zollwesen beschäftigen, vermittelten Krause einen interessanten und einprägsamen Überblick über diverse Management Themen. Vor allem Letzteres konnte aufgrund häufiger Berührungspunkte mit Zoll-Themen in seinem Arbeitsalltag einen bedeutenden Mehrwert darstellen.

Auch für die Zusammenarbeit in Teams im täglichen Berufsleben war die Erledigung mancher Aufgaben in Gruppenarbeit für Krause eine sehr hilfreich Erfahrung: „Der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe war sehr stark. Die gegenseitige Unterstützung war enorm, sowie Erfahrungen und Wissen wurden stets untereinander ausgetauscht.“