Neue Kooperation: SMBS & Hochschule Fresenius

Neue Kooperation: SMBS & Hochschule Fresenius

5.04.2018

Seit November 2017 kooperiert die international renommierte Business School SMBS – University of Salzburg Business School – mit der Hochschule Fresenius.

Die Hochschule Fresenius ist eine private, staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Sie ist in fünf Fachbereiche unterteilt: Wirtschaft & Medien, Gesundheit & Soziales, Chemie & Biologie, Design und Onlineplus. Mit Standorten u.a. in München, Berlin, Köln, Hamburg und New York ist sie für die SMBS ein sehr attraktiver Partner. SMBS wird sowohl auf das Netzwerk an Standorten als auch auf die vielen hervorragenden Fachexperten von Fresenius zugreifen können. Die Studierenden der Hochschule Fresenius können hingegen auf die vielen international ausgerichteten Schwerpunktfächer der SMBS zugreifen – wie z.B.  dem Health Care Management, dem Projekt- und Prozessmanagement, dem Marketing und Vertriebsmanagement, dem Human Resource Management und vielen anderen Schwerpunkten.

Der größte Mehrwert beider Partner besteht in der Möglichkeit, sich Studienleistungen an der eigenen Hochschule bzw. Business School vom anderen Partner anerkennen zu lassen und damit einen erleichterten Zugang zu einem doppelten MBA-Abschluss zu haben.

Bereits im Februar 2018 fand eines der Health Care Module am FSH Standort in Berlin statt.

Die Hochschule Fresenius wird von der Cognos AG getragen.  Die COGNOS AG ist eines der größten privaten und unabhängigen Bildungsunternehmen in Deutschland. Hauptgesellschafter der COGNOS AG sind die Unternehmer Ludwig Fresenius und Dr. Arend Oetker.

Im Bereich des Gesundheitsmanagements ist auch eine zentrale Kooperation zwischen SMBS und der Fresenius Hochschule geplant. SMBS bietet einen der führenden Health Care Management MBA im deutschsprachigen Raum, ist offizieller Ausbildungspartner des Verbandes deutscher Krankenhausdirektoren und liefert damit Knowhow für Klinikmanager und anderen Führungskräften im Health Care Bereich. Fresenius wiederum liefert ein Netzwerk von hervorragenden Experten im Gesundheitsmanagement.

Paralleler Doppelabschluss

Durch die Zusammenarbeit der beiden international renommierten Ausbildungsinstitutionen erweitern beide ihr Bildungsangebot. „Das Besondere ist, dass die Studienleistungen von beiden Institutionen anerkannt werden und damit ihre Studierenden zwei Abschlüsse erhalten“, so der Geschäftsführer der SMBS, der den „doppelten akademischen Studienabschluss“ in Zeiten des zunehmenden internationalen Wettbewerbs an Fach- und Führungskräften als enormen Vorteil bewertet.

Berufsbegleitendes Doktoratsstudium für AbsolventInnen der Hochschule Fresenius.                

Im Rahmen der neuen Kooperation wird AbsolventInnen der Hochschule Fresenius auch der Zugang zum „Professional Doctorate Program“ der SMBS eröffnet. Dieses Programm ermöglicht es, Berufstätigen durch ein spezielles Angebot von Unterstützungsmaßnahmen und Forschungsseminaren ein berufsbegleitendes Doktoratsstudium zu absolvieren.