Здравствуйте Russland!

Здравствуйте Russland!

20.10.2015

Täglich sieht, hört und liest man in den Medien über die anhaltende Wirtschaftskrise in Russland. Westliche Sanktionen und ein niedriger Ölpreis lassen das flächengrößte Land der Erde immer tiefer in die Rezession rutschen. Hochkarätige Unternehmer sowie Professoren der Lomonosov Universität – Faculty of Economics schafften es, den Teilnehmern des International Executive MBA mit Schwerpunkt International Management während ihres Auslandsmoduls in Moskau einen besseren Einblick in dieses facettenreiche russische System zu geben. Im Zuge dessen erlangten die Teilnehmer ein besseres Verständnis für die Wirtschaftslage in Russland.
Herr Robert Haimerl, Geschäftsführer des ÖAAB Salzburg fasst das Modul wie folgt zusammen: „Den Teilnehmern des MBA-Moduls „Doing Business in Russia“ wurde, wissenschaftlich fundiert, vor Augen geführt, wie dynamisch die wirtschaftliche Entwicklung Russlands ist. Der damit einhergehende gesellschaftliche Wandel Russlands beeinflusst unmittelbar zukünftige wirtschaftliche Tätigkeiten von ausländischen Unternehmen. Es ist den Vortragenden auf beeindruckende Weise gelungen, topaktuelles Zahlenmaterial zur Verfügung zu stellen und auf die aktuellen Trends einzugehen. Von mehreren Seiten wurde explizit und ungeschminkt der Einfluss der Politik auf das wirtschaftliche Geschehen in Details dargestellt. Wer sich in Zukunft auf eine Kooperation mit einem Unternehmen auf dem russischen Markt einlassen möchte, bekam ein solides Rüstzeug für die ersten Schritte in diese Richtung zu Verfügung gestellt. Gesellschaftliche Besonderheiten und die Rahmenbedingungen der russischen Behörden für die Gründung eines Unternehmens wurden ebenso dargestellt, wie rechtliche Fragen und äußere Umgangsformen im Business. Der besondere Rahmen der Lomonosov Universität ist perfekt geeignet für einen Studienaufenthalt dieser Art.“ 
Ergänzend zieht Herr Stefan Mayerl, European Sales Manager / HARSCO Rail Europe GmbH folgendes Fazit: „Dieses Modul hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Besonders überrascht war ich von der Offenheit und zum Teil sehr kritischen Haltung der Referenten gegenüber einem System, das grundsätzlich nicht viel Spielraum für die Einheimischen bietet. Umso spannender war es zu hören und auch verstehen zu lernen, wie die Menschen mit den gegebenen Umständen ihren (Business-) Alltag gestalten. Nebenbei bietet Moskau auch ein unglaublich breites Band an kultureller Vielfalt – auf jeden Fall wieder eine Reise wert.“
Der, in Form von Gruppenarbeiten bearbeitete, realitätsnahe Businesscase ermöglichte den Studierenden die praxisbezogene Umsetzung und Festigung der gelehrten Inhalte.
Mit Übergabe der Zertifikate der Lomonosov Universität ging ein spannendes Auslandsmodul zu Ende.