SMBS – Die Business School für Entscheidungsträger

SMBS – Die Business School für Entscheidungsträger

20.12.2016

Auf nun bereits 15 Jahre Erfolgsgeschichte blickt die SMBS – University of Salzburg Business School zurück. Eine Zeit, in der sie sich längst nicht nur am Standort Salzburg, sondern auf der ganzen Welt als namhaftes und hochkarätiges Bildungsinstitut profilierte. Spezialisiert auf postgraduale Lehrgänge, sind die berufsbegleitenden Weiterbildungsmöglichkeiten an der SMBS groß: MBAs, Masterprogramme, Universitätskurse sowie Doktoratsprogramme zählen zu dem herausragenden Bildungsangebot der Institution. Zwei Werte stehen bei sämtlichen Programmen klar im Fokus: Erstklassige Qualität und Internationalität.
DAS ERFOLGSKONZEPT
Zu Beginn des neu eingeläuteten Jahrtausends war es eine Vision, die den Anstoß gab: Es sollte eine Institution in Salzburg geschaffen werden, die hochqualifizierten Persönlichkeiten für Positionen im internationalen Management eine hochwertige Ausbildung gewährleistet. Das Grundkonzept wurde von der Universität Salzburg, der Politik und der Wirtschaft rasch unterstützt, liegt eine hochkarätige Ausbildung für Top-Entscheidungsträgern doch nahe. Zahlreiche Partner konnten für die Institution gewonnen werden und der Ansatz, von Anfang an in großem Rahmen international zu agieren und Institutionen aus der ganzen Welt miteinzubeziehen, stieß auf fruchtbaren Boden. Der Erfolg der SMBS gab und gibt dem Konzept Recht: Bereits4.300 Absolventen sind erfolgreich in der Wirtschaft tätig – häufig in Führungspositionen. Die Studiengänge der SMBS fächern sich auf zahlreiche Bereiche auf und unterstützen die Kompetenzen in Management-Positionen im Gesundheits-, Öffentlichkeits und Marketingbereich sowie zahlreichen anderen Segmenten. „Mir lieferte das MBA-Studium der SMBS den wichtigen theoretischen ‚Unterbau’ für die Herausforderungen, die sich mir als Führungskraft in einem sehr dynamischen und wachsenden Unternehmen stellen“, berichtet Jörg Westermair, MBA-Absolvent und Vice President of Operations des Flughafens in München. Auch Caterina Müller, die als Leiterin im Business Development der Intercar Austria GmbH für den Großhandel von SKODA in Österreich verantwortlich ist, entschied sich für den MBA an der SMBS. „Die berufsbegleitenden Programme der SMBS ermöglichen es, nebenberuflich dem Thema ‚Lebenslanges Lernen’ gerecht zu werden. Das Studium, gebündelt mit meiner Berufserfahrung, ist für mich in allen Bereichen ein absoluter Mehrwert.“
NETZWERKE AUF DER GANZEN WELT
Netzwerken ist in der heutigen Zeit unerlässlich – ob für den persönlichen Karrieresprung oder um wertvolle Kooperationspartner zu generieren. Als Pionierin ihres Gebietes bietet die SMBS eben diese Netzwerke auf der ganzen Welt. Zu den internationalen Top-Partneruniversitäten zählen unter anderem die Fudan University in China, die Westminster University in England, die russische Moscow State University, die Georgetown University in Washington, D.C., die Philipps Universität in Marburg/Frankfurt und die University of Toronto in Kanada. Während der Auslandsaufenthalte, die im Studienprogramm integriert sind, wird nicht nur eine universitäre Ausbildung geboten, sondern auch Besuche bei Unternehmen, Diskussionsforen und Gespräche mit Wirtschaftstreibenden. Kooperations- und Geschäftsmöglichkeiten ergeben sich so direkt vor Ort: Ein Pool an Möglichkeiten und Chancen, den die SMBS österreichweit als einzige Business School bietet. „Gerade das Aufeinandertreffen von Managern und Führungskräften aus verschiedensten Kulturen bietet unseren Studierenden einen enormen Wettbewerbsvorteil“, so Dr. Gerhard Aumayr, Geschäftsführer der SMBS.
ENTSCHEIDENDE FÖRDERUNG DER KARRIERE
Mit ihren Studiengängen gilt die SMBS auch unter Experten als Institution für internationale Top-Entscheidungsträger – so zB. der Executive MBA International Strategy and Market Development, bei dem die globale Wirtschaftswelt in ihrer steigenden Dynamik und ihren großen potenziellen Wachstumsmärkten im Fokus stehen. Zahlreiche Auslandsaufenthalte sind die logische Konsequenz: zB. zählen Asien, Amerika, Russland und England zu den Destinationen, an denen zum Thema „Doing Business“ entscheidendes Fachwissen vermittelt wird. „An der SMBS lernt man Strategien wirkungsvoll in die Praxis umzusetzen und die persönlichen Management-Fähigkeiten damit zu verstärken“, beschreibt Dipl. Ing. Hans Peter Staber, MBA-Absolvent und Geschäftsführer der Veritas AG, die einen Jahresumsatz von über 600 Millionen Euro einfährt und weltweit mehr als 4.500 Mitarbeiter beschäftigt, die Benefits der SMBS. „Ich kann den berufsbegleitenden MBA nur weiterempfehlen. ‚Lifelong Learning’ ist ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Karriere.“