„the art of management“  am Schnittpunkt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

„the art of management“ am Schnittpunkt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

4.06.2019

Gemäß ihrem Slogan „the art of management“ positioniert sich die SMBS als Business School der Universität Salzburg  mit ihrem einzigartigen Profil am Billdungs- und Kulturstandort Salzburg.
Als Bildungseinrichtung für postgraduale Weiterbildung versucht sie die Synthese zwischen Wissenschaftlichkeit, Management, Kreativität und Innovation zu generieren und zu leben.

Am Schnittpunkt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft bietet die SMBS  seit knapp 20 Jahren berufsbegleitende und praxisnahe Masterstudien sowie universitäre Kurzstudien und Management-Lehrgänge für Führungs- und Nachwuchsführungskräfte an.

Erfolgreiche Unternehmen brauchen ebenso Inspiration, Leidenschaft und Getriebenheit wie erfolgreiches Künstlertum. Deshalb versteht sich die SMBS –University of Salzburg Business School als innovative Institution, die auf ein lebendiges und leistungsfähiges Netzwerk Wert legt.  Die SMBS knüpft aus Partnerinstitutionen, nationalen und internationalen Unternehmen und deren ManagerInnen und Visionären sowie in- und ausländischen Universitäten internationale Netzwerke.

Die daraus resultierenden Synergien fließen direkt in die Ausbildungsprogramme ein, und ermöglichen den Studierenden im Zuge der Ausbildung einen interdisziplinären und interkulturellen Austausch. So werden einzelne Moduleinheiten zum Beispiel in Toronto, London, Washington, New York, Berlin,  Shanghai, Moskau und Bangkok  angeboten.

Internationale Akkreditierung durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation), ständige Evaluations- und Qualitätssicherungsverfahren sowie höchste Standards bei der Auswahl der Referenten sichern den kompromisslosen Qualitätsanspruch der University of Salzburg Business School.  Seit 15. März 2019 ist die SMBS Mitglied bei der AMBA (Association of MBAs) und der AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business)

Die Association to Advance Collegiate Schools of Business ist eine amerikanische Akkreditierungorganisation der Non-Profit-Organisation AACSB International, die 1916 in St. Louis gegründet wurde. Gründungsmitglied ist unter anderem die Harvard University. Im Jahr 2009 hat die AACSB auch ein Büro in Singapur eröffnet.

Aktuell befindet sich die SMBS im Akkreditierungsprozess der  britischen  Akkreditierungsgesellschaft „AMBA“ (Association of MBAs). Die britische Association of MBAs (AMBA) entstand bereits 1967. AMBA gilt heute als renommierter Akkreditierer, der immer häufiger auch Business Schools außerhalb Großbritanniens sein Gütesiegel verleiht. Die Besonderheit von AMBA besteht darin, dass – im Gegensatz zur AACSB – konkrete Programme akkreditiert werden und nicht ganze Business Schools.

Im Zentrum des Ausbildungsangebotes, das in enger Kooperation mit der Universität Salzburg und weiteren renommierten in- und ausländischen Universitäten sowie universitätsnahen Einrichtungen durchgeführt wird, stehen die Berufs begleitend konzipierten und international ausgerichteten MBA-Programme, die mit dem begehrten akademischen Grad eines Executive  Master of Business Administration (MBA) für die Bereiche Digital Management, HR Management, Global & General Management, Health Care Management, Public Management sowie Marketing & Vertrieb abschließen. Die Masterstudien, ebenso als Studienlehrgänge der Universität Salzburg akkreditiert,  schließen mit dem akademischen Grad eines Executive  Master in Training and Development (MTD), Executive  Master in Management (MIM) und Executive Master of International Business (MIB) an der Universität Salzburg ab.

Die Ausbildung in allen Masterprogrammen orientiert sich an den Schlüsselqualifikationen des Managements und vermittelt unter Einbeziehung branchenspezifischer Elemente ein Know-how „State of the Art“.