Urstein Runde @ Chiemseehof

Urstein Runde @ Chiemseehof

30.04.2015

Schon zum dritten Mal traf sich am Dienstag, den 28. April, die Urstein Runde, um den Gedankenaustausch in wirtschaftlichen, wissenschaftlichen aber auch politischen Themen zu pflegen. Letzteres stand beim aktuellen Treffen an: LH Dr. Wilfried Haslauer empfang die Urstein Runde, um über die Ist-Situation und die Zukunftspläne des Landes Salzburg zu informieren und zu diskutieren. 
Dr. Gerhard Aumayr, Executive Dean der SMBS, begrüßte die Urstein Runde und bedankte sich beim LH Dr. Haslauer für die Einladung in den Chiemseehof. Landeshauptmann Dr. Haslauer begann von einer neuen Kultur der Zusammenarbeit und des Miteinanders zu sprechen: „Wir haben einen guten Weg der Zusammenarbeit gefunden, auch wenn die Regierungsparteien untereinander im Wettbewerb stehen. Es gibt heute mehr Diskussionen als in früheren Zeiten – das ist mitunter manchmal nicht so einfach, aber es lohnt sich.“ Denn die Ist-Situation nach der bekannten Finanzmisere lässt wenig finanziellen Spielraum für politische Gestaltung. Dafür sind die Ziele, die sich die Regierung gesteckt hat, kristallklar: Abbau der Landes-Schulden bis 2030 und keine Neuverschuldungen im Landeshaushalt. Ein Konjunktur Paket ist auf den Weg geschickt, um den Investitionsstau der KMU entgegen zu wirken. Denn: „In der Sache müssen wir uns einig sein – trotz der schwierigen finanziellen Ausgangslage. Das ist ein weiterer wichtiger Punkt in unserer neuen Zusammenarbeit.“
Gut ein Dutzend Unternehmer, Aufsichtsräte, Vorstände und Geschäftsführer diskutierten mitunter sehr kritisch mit dem Landeshauptmann über die Steuerreform, den Föderalismus, die Raumordnung, die prognostizierte Konjunktur-Entwicklung, über Möglichkeiten der Verwaltungsreform oder Themen der Überbürokratisierung u.v.m. LH Dr. Haslauer zeigte an einigen konkreten Fällen die Notwendigkeit des Bürokratieabbaus – wie zum Beispiel: „Es kann doch nicht sein, dass heute ein Unternehmer, der eine neue Leiter kauft, seine Belegschaft darauf einschulen muss – und dies mit einem Protokoll nach zu weisen hat. Das macht sicher keine gute Stimmung. Und wir dürfen dabei nicht vergessen: Die Wirtschaft ist immer auch Stimmungssache!“ Denn nur weil jahrelang die Angelegenheiten so geregelt wurden, heißt das noch lange nicht, dass es sinnvoll ist. Haslauer: „Aber was immer du machst, du wirst kritisiert. Dann kannst du es ja auch gleich richtig machen – das sagte mir schon mein Vater.“
>> Die Fotostrecke zur aktuellen Urstein Runde finden Sie im SMBS Flickr-Kanal [klick] <<

SMBS Urstein Runde zu Gast bei LH Dr. Wilfried Haslauer am Chiemseehof – die teilnehmenden Personen in alphabetischer Reihenfolge:
Dr. Christoph Bamberger, Geschäftsführer PEHB Rechtsanwälte
Mag. Hans-Georg Chwoyka, Geschäftsführender Gesellschafter OWD
Dr. Helmut Eggert, Geschäftsleiter Import Porsche Austria GmbH&Co OG
Dipl.-Kfm. Henrik Häcker, Geschäftsführer Messezentrum Salzburg
RA Dr. Peter Hauser, Rechtsanwalt und Unternehmer Fa. Sekundi CVBA
Dr. Johannes Hörl MBL, Vorstand GROHAG
Klaus Hrazdira MBA, COO Quehenberger Group GmbH
Theodor Kusejko, Unternehmer und Geschäftsleiter SIGMATEK GmbH&Co KG
Mag. Anton Santner, Geschäftsführung P8 Hofherr
Mag. Barbara Schenk, Vorstand Geschäftsführung hogast Einkaufsgen. mbH
Dr. Leonhard Schitter, Vorstand Salzburg AG
KR Heinrich Spängler, Aufsichtsratvorsitzender Spängler Bank
Mag. Dr. Volker Viechtbauer LL.M., Vorstand Recht und Personal Red Bull International
HR Mag. Dr. Hubert Weinberger Leiter Präsidialabteilung Land Salzburg

"Urstein Runde"

Die "Urstein Runde" ist ein Netzwerk von nationalen und internationalen Top-Managern und Unternehmern, die zweimal im Jahr die Gelegenheit wahrnehmen, über herausfordernde Wirtschaftsthemen zu diskutieren und mit Gleichgesinnten ihre Gedanken auszutauschen. Diese Plattform ist ohne strukturelle, parteiliche oder finanzielle Verpflichtung konzipiert und dient zur Vernetzung bzw. liefert der SMBS Anregungen über mögliche zukünftige Entwicklungen