Brauchen ManagerInnen noch einen MBA-Abschluss?

9.07.2019

Die Antwort hängt sicherlich vom beruflichen Umfeld und Aufgabenbereichen ab. Fest steht, dass ein Einsatz im Ausland für viele Manager schon lange nichts Ungewöhnliches mehr ist. Im Gegenteil: Oft ist eine berufliche Station in Amerika, Asien oder Osteuropa Voraussetzung für das Bestehen in der heutigen Weltwirtschaft. Die Erkenntnis und das Verständnis, dass interkulturelle Unterschiede auch das Business Verhalten und die Spielregeln beeinflussen, entscheiden darüber, wie erfolgreich europäische Manager mit internationalen Fragestellungen umgehen, um somit am globalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.

„Neben der Vermittlung ökonomischer Kernkompetenzen werden unsere MBA Studierenden darauf vorbereitet, in interdisziplinären und internationalen Teams das Ruder zu übernehmen“, so Lehrgangsleiter Univ.- Prof. Dr. Walter Scherrer. Gleichzeitig sehen die Inhalte unserer Programme vor, Führungskräfte gezielt darauf vorzubereiten, im Bereich der globalen Unternehmensführung tätig zu sein, interkulturelle Unterschiede bei Verhandlungs- und Präsentationstechniken auszuarbeiten und diese 1:1 umzusetzen.

Das praxisbezogene Studienprogramm wird in Kooperation mit renommierten Universitäten weltweit durchgeführt. Darunter die Georgetown University in Washington DC, die YorkUniversity / University of Toronto, die Fudan University in Shanghai, die Sasin Business School in Bangkok, die Westminster University in London, die Lomonosov University in Moskau und die Paris Lodron Universität Salzburg.

„Die Auslandsaufenthalte ermöglichen es den Studierenden, die Inhalte auf das besondere Umfeld und die Rahmenbedingungen des jeweiligen Landes anzuwenden“, so SMBS Alumni Tobias Nagel, der mit dem Global MBA-Abschluss den Grundstein für seinen nächsten Karriereschritt legte. Während seiner Zeit an der SMBS konnte er jedoch nicht nur unternehmerisches Rüstzeug mit auf den Weg in die Zukunft nehmen, nein, auch persönliche Erfahrungen im Umgang mit internationalen Kunden spielten für Nagel eine bedeutende Rolle. „In der heutigen Wirtschaft ist es meiner Meinung nach essentiell, Informationen zur Kultur, Arbeits- und Denkweisen vonGeschäftspartnerInnen in den wichtigsten Märkten aus erster Hand zu erhalten und zu erleben“, meint Nagel und hebt dabei den Mehrwert des MBA-Programms der SMBS für den Ausbau der interkulturellen Kompetenz hervor.

Das Executive MBA-Programm für Globales Management wendet sich an Führungskräfte, die in ihrem Unternehmen mit internationalen Fragestellungen konfrontiert sind und hierfür Kenntnisse im internationalen und interkulturellen Management sowie im Generalmanagement benötigen.

„Unser berufsbegleitender Master besticht durch globalen Erfahrungsaustausch und dem international anerkannten akademischen MBA-Grad der Universität Salzburg sowie durch die Abschlüsse an den jeweiligen Partner-Universitäten“, bekräftigt Prof. Dr. gerhard Aumayr, Executive Dean der SMBS.

Detaillierte Informationen sind unter https://www.smbs.at/studium/mba/global-managementeuropa-amerika-asien/ zu finden.

Kontakt: maria.marschall@smbs.at

Kontaktadresse:
Salzburg Management GmbH – University of Salzburg Business School
Sigmund-Haffner-Gasse 18
5020 Salzburg

Leitung Marketing, PR & Events:
Mag. Dr. Margit Skias
+43 676 88 22 22 22
margit.skias@smbs.at

Assistenz Marketing & PR:
Nicole Nagl
nicole.nagl@smbs.at