Header SMBS_Alumni Alexey Semenov, MBA
education for leaders
Kategorien
Für Bewerber Für Studierende & Absolventen Über die Business School

Alumni Alexey Semenov, MBA über seine Beweggründen für ein berufsbegleitendes Studium mit internationalem Fokus

Alumni Alexey Semenov, MBA über seine Beweggründe für ein berufsbegleitendes Studium mit internationalem Fokus

Alexey Semenov, MBA

 

 

 

Alexey Semenov, MBA, Enterprise Account Manager bei der Firma MIRO, hat an der SMBS den Global Executive Master of Business Administration erfolgreich absolviert.  Wir haben ihn nach seinen Beweggründen für ein berufsbegleitendes Studium mit internationalem Fokus gefragt.

Kombination mit Studium an der Hochschule Fresenius als wichtiger Entscheidungsfaktor

Die Möglichkeit, im Rahmen des doppelten akademischen Abschlusses, den SMBS und HS Fresenius in Kooperation anbieten, an beiden Institutionen parallel studieren zu können, bedeutete für Herrn Semenov mehr Insights, ein breiteres Netzwerk sowie speziell durch die Module an der SMBS zusätzliche internationale Erfahrungen. Die interessante Auswahl an Fächern und Lerninhalten, ergänzt durch internationalen Austausch an den besten Universitäten, war ein wichtiger Faktor bei der Inskription.

Die „postgraduale Schulbank“ – Vereinbarkeit mit Beruf

Herr Semenov legt besonderen Wert auf sinnvolle, praxisnahe Inhalte sowie die Vereinbarkeit mit dem Beruf. Er erzählte uns, wie spannend, lehrreich und unterhaltsam es war, wieder Student zu sein, neue Leute kennenzulernen und sich mit neuen Themen zu befassen.

Mehrwert – persönlich und beruflich

„Durch das Studium wurde mir noch deutlicher, dass ich mehr positiven „Impact“ auf meine Umwelt haben möchte, daher entschied ich mich zu einer Firma zu wechseln, die mit ihrem Produkt Leute zu mehr effektiven Kollaboration befähigt. Des Weiteren halfen die Studieninhalte und natürlich der Austausch mit Dozenten und Kommilitonen besser die komplexen Zusammenhänge in der Wirtschaft und Gesellschaft zu verstehen, und somit effektiver und schneller auf Veränderungen der heutigen volatilen Welt reagieren zu können.“

International – Make a difference

Besonders gerne erinnert sich Herr Semenov an den Besuch des Kliptown Youth Program in Soweto, Johannesburg im Rahmen der Modulwoche an der GIBS Business School in Pretoria/Südafrika. Trotz der sehr schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Situation der Menschen in dieser Region, schaffen die Menschen es, ihren Optimismus und ihre Hoffnung zu wahren. Das Kliptown Youth Programm unterstützt junge Menschen auf deren Weg zu Bildung und sozialer Integration. „Auch wir können KYP unterstützen und somit einen positiven Impact auf die Gesellschaft haben“ so Semenov.

Alexey Semenov, MBA-Kliptown Youth Program

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An zukünftige Studenten

Alexey Semenov fasst zusammen: „Nutzt die Chance etwas Neues zu lernen, erweitert euren Horizont, lernt neue Leute und Kulturen kennen. Tragt die Inhalte auch weiter, begeistert eure Kollegen und Mitmenschen für Neues und Besseres, und versucht, immer unsere Welt etwas besser durch gute Taten zu machen.“

 

Weitere Informationen zum Global Executive MBA General Management

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien
Für Bewerber Für Studierende & Absolventen Über die Business School

Alumni Dr. Ralf Schechowiz über das Doktorats Programm Riga

Alumni Dr. Ralf Schechowiz über das Doktorats Programm Riga

Alumni Dr. Ralf Schechowiz

Dr. Ralf Schechowiz hat an der SMBS das Doktorats Programm „Dr. in Betriebswirtschaftslehre der Universität Lettlands, Riga“ erfolgreich absolviert und hat sich die Zeit genommen, über sein Studium zu erzählen.

Berufsbegleitendes Studium als Vorteil

Den Wunsch ein Doktoratsstudium zu absolvieren, hegt Schechowiz bereits seit vielen Jahren „Seit 25 Jahren begleitet mich die Idee. Bereits während meines FH-Studiums wurde diese Möglichkeit erwähnt, jedoch gab es nie das passende Programm.“ berichtet Schechowiz. An der SMBS wurde er nun fündig.

Dr. Ralf Schechowiz, CFO/Kfm. Geschäftsführer im Maschinen- und Anlagenbau, hat sich für das Doktorats Programm an der Universität Lettlands in Zusammenarbeit mit der SMBS entschieden, weil dieses auch Fachhochschulabsolventen, so diese auf Master-Niveau abgeschlossen haben (300 ECTS, guter Studienerfolg) offensteht. Auch die Möglichkeit, das Studium berufsbegleitend absolvieren zu können, überzeugte ihn.

Gemeinsam überwindet man Herausforderungen und geistige Blockaden

Während des Studiums empfand er die Zusammenarbeit in der Gruppe als sehr gut und aus den Kommilitonen wurden schnell neue Freunde, die das gleiche Ziel verfolgten. „Gemeinsam überwindet man Herausforderungen und geistige Blockaden“ erzählt Schechowiz. Auch den Kontakt zu den Referenten, ein Mix aus Praxis und Wissenschaft, empfand er als ebenbürtig und bereichernd. 

Hervorzuheben ist dabei seine Supervisorin Prof. Dr. Erika Sumilo von der Universität in Riga, die ihm wichtige Tipps an den entscheidenden Stellen gab und so maßgeblich am Forschungsfortschritt beteiligt war. Die Doktoranden sind während der gesamten Studienzeit unter der Doppelbetreuung von Professoren der SMBS und der University of Latvia.

Doktorarbeit bringt Mehrwert für die berufliche und persönliche Entwicklung

In seiner Doktorarbeit beschäftigte sich Schechowitz mit dem Thema „Interim Manager“.  Ralf Schechowiz dazu: „Vor meiner Tätigkeit als CFO war ich im gleichen Bereich als Interim Manager tätig. Da Interim Mandate befristet sind, stellt sich immer die Frage, welchen Beitrag Interim Manager in dieser kurzen Zeitspanne zum Erfolg des Unternehmens leisten. 

Dabei gilt es, das Projekt erfolgreich zu gestalten, im Fachbereich des CFO positiven Einfluss zu nehmen und nicht zuletzt, den Unternehmenserfolg zu steigern.“ Der Transfer von beruflichen Themen in die eigene wissenschaftliche Arbeit ist in den Dissertationen an der SMBS explizit gewollt, da so das stetige Interesse und die Weiterentwicklung am eigenen Forschungsvorhaben gefördert wird.

Auch auf persönlicher Ebene konnte Schechowitz aus dem Studium einiges mitnehmen: „Ich habe mir wieder einmal bewiesen, dass ich in der Lage bin, zielstrebig Aufgaben über einen längeren Zeitraum hinweg zu lösen.“ Auch seine Sprachkompetenzen konnte er erweitern: „Der Umgang mit der englischen Sprache hat sich erheblich verbessert.“

Zudem erkennt er, dass er sich beruflich weiterentwickeln konnte: „In der Präsentation der eigenen Arbeit bin ich routinierter geworden.“ In Bezug auf seinen Beruf ergänzt er zudem: „Ich bin sicher, dass ich als Interim Manager den Herausforderungen besser gewachsen bin und einen positiven Wert für meine Kunden/ Unternehmen leisten kann.“

Wichtige Tipps für zukünftige Studierende

Zukünftigen Studierende des Doktorats Programm möchte Schechowiz folgende sieben Tipps mit auf dem Weg geben:

  1. Beginne sofort mit dem Schreiben der Doktorarbeit und nutze zur Literaturverwaltung unbedingt Citavi.
  2. Besuche alle Seminare.
  3. Arbeite täglich daran (besser 30 min täglich als 4h nur am Wochenende).
  4. Wissenschaftliche Publikationen fallen leichter, wenn erste Ergebnisse vorliegen.
  5. Plane längere Urlaubsphasen gegen Ende des Programms ein.
  6. Suche so früh wie möglich nach Feedback vom Betreuer /Professoren.
  7. Versuche nicht perfekt zu sein. Besser die 85% Lösung heute als die 100% Lösung nie.

Zum Abschluss reflektiert Dr. Schechowiz, der als Erster seiner Jahrgangs-Kohorte das Studium abschließen konnte, dass man das Doktoratsstudium nicht auf die leichte Schulter nehmen und parallel dazu nicht zu viele weitere Herausforderungen in Angriff nehmen sollte.

Das Doktorats Programm „Dr. in Betriebswirtschaftslehre der Universität Lettlands, Riga“ ist national akkreditiert, berufsbegleitend aufgebaut und findet in administrativer Kooperation mit der SMBS statt. Der akademische Grad „Doctor of Science in Management und Economics“ wird von der staatlichen Universität Lettlands, Riga verliehen. Im Zentrum des Studiums steht die Doktorarbeit, die in Form eines Forschungsprojekts ausgearbeitet wird. Der Projektfortschritt und die korrekte Vorgehensweise im Forschungsprojekt wird durch regelmäßige Evaluierungssitzungen begleitet.

Die Teilnahme an Doktorandenseminaren, Konferenzen bzw. Doktorandenworkshops, Veröffentlichung von Publikationen sowie Unterrichtsaktivitäten ist während des gesamten Studiums verpflichtend und bringt neben einer kontinuierlichen Wissenserweiterung auch ein intensives Netzwerken mit anderen Wissenschaftlern mit sich. Erfahren Sie mehr zum „Dr. in Betriebswirtschaftslehre der Universität Lettlands, Riga“

 

 

Kategorien
Für Bewerber Für Studierende & Absolventen Über die Business School

Februar Start für ausgewählte Executive MBAs

Februar Start für ausgewählte Executive MBAs

Februar Start

 

Die am 17.Oktober beginnenden Executive MBAs in General Management und Entrepreneurship, Projekt- und Prozessmanagement, Health Care Management und Qualitäts- und Risikomanagement sind bereits ausgebucht. Daher bieten wir Ihnen auch im nächsten Jahr die Möglichkeit, den Executive MBA in diesen Fachrichtungen im „Sprint“ zu absolvieren. Anders als zum Herbstart haben hier die Teilnehmer die Chance, die gesamte Präsenzzeit des Executive MBAs innerhalb von zwei Semestern zu absolvieren. 

Der Studienbeginn ist der 23.Februar 2023.

 

Die Termine für die Management- und Leadership Core- Module:

  • 27.02.- 04.03.2023
  • 24.- 29.04.2023
  • 19.- 24.06.2023
  • 21.- 26.08.2023

Anschließend geht es im Herbst 2023 in die Spezialisierungsmodule der einzelnen Executive MBAs.

Alle Informationen zum

Wir freuen uns, dass wir Ihnen bei Start im Februar noch den Preis von 2022 anbieten können. (Ab Oktober 2023 wird es, nach fünf Jahren ohne Preisanpassung, zu einer Erhöhung der Lehrgangskosten kommen).

Sichern Sie sich einen der auf 18 Teilnehmer begrenzten Plätze! 

Kategorien
Allgemein Für Bewerber Für Studierende & Absolventen

Nächste Woche ist es so weit: GfeW Jahrestagung 2022 erstmals in Salzburg

Der Unipark Nonntal als Veranstaltungsort des GfeW Kongresses

Nächste Woche ist es so weit: GfeW Jahrestagung 2022 erstmals in Salzburg

Die SMBS, die Business School der Universität Salzburg, ist stolz, dieses Jahr die Jahrestagung der GfeW – Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung e. V. – vom 21. bis 23. September 2022 im Unipark Nonntal auszurichten.

Dem Call for Papers folgend haben mehr als 70 Wissenschaftler ihre Beiträge aus der experimentellen Forschung eingereicht und schauen gemeinsam mit weiteren rund 30 Teilnehmern spannenden Kongresstagen entgegen.

  • Dabei werden die Anwesenden am ersten Tag von Prof. Dr. Hendrik Lehnert, Rektor der Universität Salzburg, sowie von Mag Stephanie Lichtenberg, MBA, Geschäftsführerin der SMBS, begrüßt.
  • Ein spannender Keynote Vortrag von Prof. Dr. Martin Weber von der Universität Mannheim, seines Zeichens Koryphäe in den Forschungsgebieten Behavioural Sciences und Entscheidungstheorie, sowie eine Panel Diskussion zum Thema „Towards a Unifying Theory for Behavioural Economics“ unter der Moderation von Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff, Lehrstuhlinhaber des Bereichs Volkswirtschaftslehre an der Universität Passau mit  Forschungsschwerpunkten ökonomische Theorie der Korruption, die Neue Institutionenökonomik (NIÖ) und die internationale monetäre Ökonomik, begleiten die Poster-Sessions von wissenschaftlicher Seite.
  • Sozial runden die Mitgliederversammlung inklusive Get-together am ersten Tag sowie ein festliches Konferenzdinner im Panoramarestaurant der Festung Hohensalzburg am zweiten Tag den Kongress ab.
  • Unter den präsentierenden Teilnehmern finden sich einige Studierende der Doktoratsprogramme, welche die SMBS in Kooperation mit der Universität Lettlands sowie der UniSC in Australien anbietet. Sie nutzen die Möglichkeit, sich einerseits mit gleichgesinnten Forschern auszutauschen und andererseits für Ihrer Dissertation notwendige Kongresserfahrung zu sammeln.

Über die GfeW

Die GfeW ist die älteste Vereinigung experimenteller Ökonomen. Die Gesellschaft versucht, ein Forum zu schaffen, auf dem junge Wissenschaftler Möglichkeiten finden, Erfahrungen zu sammeln im Austausch untereinander und mit „alten Hasen“. Ziel ist es, die experimentelle Forschung als eine wichtige Methodik der Ökonomie weiter zu etablieren.

 

Kategorien
Für Studierende & Absolventen Für Bewerber Über die Business School

Neu ab 2023: MSc (CE) in Applied Data Analytics

Neu ab 2023: MSc (CE) in Applied Data Analytics

Newsletter September 2022_MSc

Das postgraduale Studium „Master of Science (CE) in Applied Data Science” wird ab Frühjahr 2023 das Portfolio der SMBS komplementieren. 

Die SMBS – die Business School der Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) bietet ab kommenden Jahr dieses berufsbegleitende Programm, das speziell auf die Bedürfnisse der Salzburger Wirtschaftsunternehmen ausgerichtet und mit Experten aus der Branche abgestimmt ist, in Präsenzunterricht mit Blended Learning Elementen, an.

Zielgruppe sind Experten und (zukünftige) Führungskräfte, die sich speziell im Themenbereich des strategisch-innovativen Data Managements, das für den nachhaltigen Unternehmenserfolg immer mehr an Bedeutung gewinnt, weiterentwickeln möchten. 

Der Unterricht vor Ort im Herzen der Salzburger Altstadt mit Referenten aus der Wissenschaft (Fakultät DAS der PLUS) und der Wirtschaft ermöglichen einen optimalen Theorie-Praxis-Transfer. 

Die Vernetzung von berufserfahrenen Studierenden aus führenden und innovativen Unternehmen der Region zu diesem hochspezialisierten Thema und der didaktische Fokus auf die Bearbeitung von praxisrelevanten Case-Studies machen das Studium einzigartig.

Am 07.Oktober findet hierzu eine Infoveranstaltung statt. Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben. Bei Interesse schreiben Sie gerne eine Mail  an executive@smbs.at .

Kategorien
Für Bewerber Für Studierende & Absolventen Über die Business School

Finden Sie mit wenigen Klicks Ihre neue Fachkraft – die neue Jobplattform der SMBS wächst

Finden Sie mit wenigen Klicks Ihre neue Fachkraft - die neue Jobplattform der SMBS wächst

Job_Newsletter September 2022

Mit dem kostenfreien Career Center von Jobteaser bieten wir seit einiger Zeit Unternehmen die Möglichkeit, sich mit ihren Stellenangeboten direkt an Studierende und Alumni der Paris Lodron Universität Salzburg und der SMBS zu richten. Sie haben damit Zugang zu bestens ausgebildeten Fachkräften und können zusätzlich Einladungen zu Events oder Projektangebote veröffentlichen. Seit dem Go-live wurden über 100 Stellenanzeigen von Unternehmen veröffentlicht und weit über 200 Nutzer befinden sich mittlerweile auf der Plattform. Im Herbst wird es zu weiteren gezielten Aktionen kommen, um noch mehr Traffic für die Jobbörse zu generieren und Alumni, Studierende und Wirtschaft weiter zu vernetzen.

Fordern Sie ihren Zugang zur Plattform gerne direkt und kostenfrei unter executive@smbs.at an. 

Hier gehts zum letzten Artikel in unserem Newsletter „Neu ab 2023: MSc (CE) in Applied Data Analytics“

Kategorien
Für Bewerber Für Studierende & Absolventen Über die Business School

Veranstaltungen an der SMBS

Veranstaltungen an der SMBS

Das neue Studienjahr startet in wenigen Tagen und auch an der SMBS finden wieder vermehrt Veranstaltungen statt. Einen ersten Überblick erhalten Sie hier.

Executive Lecture „Service and Experience Design”

Nächsten Dienstag, den 13.September findet um 18.00 Uhr die Online Executive Lecture „Service and Experience Design – so bringen Sie Markenversprechen & Kundenerlebnis ganzheitlich und gewinnbringend in Einklang.“, mit Mario Sepp, MBA als Referent statt. In dieser Online Executive Lecture dreht sich alles um maßgeschneiderte Customer Journeys, mitarbeiter- und kundenorientierte Geschäftsprozesse, operative Exzellenz und aufmerksamen Kundenkontakt. Warum? Weil nur großartige Kundenerlebnisse auch nachhaltig, großartige Geschäftsergebnisse schaffen – online, offline und in jeder Branche. Eine Anmeldung zu der kostenlosen Lecture ist noch möglich. Bitte senden Sie eine Mail an executive@smbs.at . Informieren Sie sich zu den kommenden Executive Lectures.

Executive Workshop „Taktisches Verhandeln – nie wieder sprachlos“

Am 21. und 22.Oktober findet von 09.00 bis 18.00 Uhr der Executive Workshop „Taktisches Verhandeln – nie wieder sprachlos.“  vor Ort in den Räumlichkeiten der SMBS statt. Dr. Matthias Theiner wird sich mit den Studierenden in diesem Workshop um den rhetorischen und praktischen Umgang mit „Killersätzen“ aus dem Unternehmensalltag beschäftigen. Mit einem fundierten theoretischen Unterbau soll mithilfe von teilnehmer-generieten Killersätzen und Abarbeitung der in den Sätzen implizierten Fragestellungen das Verständnis für taktisches Verhandeln gestärkt werden. Den theoretischen Unterbau bildet dabei, neben 20 Jahren Erfahrung in strategischer Verhandlungsführung, die Harvard-Methode des Verhandelns. Für den Workshop gibt es noch drei freie Plätze. Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Bleiben Sie up-to-date und informieren Sie sich auch über die weiteren Workshops.

Masterfeier

Wir freuen uns mit unseren Alumnis am 21. Oktober ihren Abschluss zu feiern und in einer feierlichen Zeremonie mit dem Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und der Lehrgangsleitung das Abschlusszeugnis zu überreichen. Die Graduierungsfeier findet in der Großen Universitätsaula statt. Eine Einladung ist vor wenigen Tagen rausgegangen. Haben Sie Ihre Einladung noch nicht erhalten? Dann wenden Sie sich bitte an executive@smbs.at.

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung an der SMBS begrüßen zu dürfen!

Kategorien
Für Bewerber Für Studierende & Absolventen Über die Business School

Letzter Start des Masterstudiums MTD

Letzter möglicher Start des Masterstudiums MTD

MTD Newsletter September 2022

Am 03.Oktober 2022 startet das beliebte Masterstudium „Master in Training and Development“ das letzte Mal in seiner bewährten Form. Eine Änderung des Universitätsgesetzes, welche 2023 in vollem Umfang schlagend wird, hat massive Auswirkungen auf alle berufsbegleitenden Masterstudien in Österreich.

Die wichtigsten Änderungen:

  • Den Titel „Master“ wird es berufsbegleitend nur mehr in der Form Master of Continuing Education (MCE) oder Master Professional (MAP) geben.
  • Ein Einstieg in ein berufsbegleitendes Masterstudium ist nur mehr mit vorhergehendem Studium (z.B. BSc) möglich.
  • Die neu angedachten Masterstudien sollen im Regelfall 120 ECTS-Punkte (Studiencredit Points, die den Aufwand von Studien quantifizieren) umfassen, was mehr Aufwand und Kosten mit sich bringen wird (das Masterstudium MTD hat aktuell 90 ECTS). Das berufsbegleitende Studieren wird somit finanziell, zeitlich und organisatorisch aufwändiger.
  • Ausnahme: Es wird weiterhin möglich sein, auch ohne Vorstudium bei ausreichender Berufserfahrung ein Executive MBA Studium (welches außerdem ein Ausmaß von 90 ECTS beibehalten darf) zu absolvieren.

In Konsequenz wird es der SMBS nur mehr im Oktober 2022 möglich sein, den beliebten und bewährten Lehrgang „Master in Training and Development“ in der derzeitigen Form zu starten und den akademischen Titel „MTD“ zu vergeben. Die SMBS arbeitet in enger Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg und den Referenten sowie Experten aus der Praxis daran für den beliebten Lehrgang ein neues Format zu definieren. Dieser Universitätslehrgang wird aber aller Voraussicht nach nicht mit einen Master-Titel abschließen können.

Studieninhalte im MTD

Der Universitätslehrgang widmet sich dem Dreiklang Führung, Coaching und Training und richtet sich an künftige und praktizierende Führungskräfte, Trainer, Coaches und HR-Verantwortliche. Der Lehrgang ist im deutschsprachigen Raum einzigartig, da er berufsbegleitend aufgebaut und dabei zugleich akademisch, praxisorientiert und auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung ausgerichtet ist. Der Fokus wird auf das Selbst im sozialen Kontext gelegt und im Mittelpunkt aller Module steht die Entwicklung persönlicher Kompetenzen, die Stärkung sozialer Fähigkeiten, die Verbesserung von Prozess- und psychologischen Basiswissen und die Entwicklung professioneller Coaching- und Führungskompetenzen.

Für den am 03.Oktober startenden Lehrgang haben wir noch zwei freie Studienplätze. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Frau Maria Marschall von der Studienberatung. Eine Bewerbung ist noch bis 25.September möglich. Alle Informationen zum Master in Training and Development.

Ergreifen Sie die letzte Chance, auch ohne Vorstudium ein Masterstudium zu absolvieren!

Hier gehts zum nächsten Artikel in unserem Newsletter „Save the Date: Veranstaltungen an der SMBS“

Kategorien
Für Bewerber Für Studierende & Absolventen Über die Business School

Der Jahrgangsstart der Executive MBAs 2022 steht vor der Türe

Der Jahrgangsstart der Executive MBAs 2022 steht vor der Tür

Jahrgangsstart der Executive MBAs

Spezialisierungsmodule ab September

In wenigen Tagen beginnt an der SMBS das neue Studienjahr. Den Anfang machen Mitte September die Studierenden des Global Executive MBA General Management. Sie werden ihr 1.Auslandsmodul in Johannesburg, Südafrika an der GIBS Business School absolvieren.

Welcome – Start der neuen Kohorten

Die Teilnehmer der Executive MBAs in den Fachspezialisierungen „General Management und Entrepreneurship“, „Projekt- und Prozessmanagement“ und „Qualitäts- und Risikomanagement“ starten am 17.10. in Kleingruppen gemeinsam mit den betriebswirtschaftlichen Basismodulen, den „Management – und Leadership Core-Modulen“. Danach teilen sich die Gruppen in die gewählten Fachrichtungen auf und erwerben hier das Knowhow in der Spezialisierung.

Die Studierenden der Executive MBAs in den Fachspezialisierungen „Global Management“, „Digitalisierung und Management“, „Marketing- und Salesmanagement“, „Health Care Management“ und „Human Resource Management“ beginnen mit der gewählten Spezialisierung und absolvieren dann im Herbst 2023 die betriebswirtschaftlichen Module.

Ein „Executive MBA“ bietet gerade in Zeiten wie diesen in der beruflichen wie auch persönlichen Weiterentwicklung einen Mehrwehrt.

Die aktuelle Zeit ist für viele Kunden mit Unsicherheit verbunden. Unternehmen müssen sich neu aufstellen und sich an die wechselnden Bedingungen anpassen. Gut ausgebildete Führungskräfte, die proaktiv auf die Herausforderungen zugehen und vernetzt denken, sind dabei der Schlüssel zum Erfolg. Kompetenzen in Change-Management, Projektmanagement mit Schwerpunkt Digitalisierung und wirkungsstarker Mitarbeiterführung werden in vielen Unternehmen immer wichtiger.

Unsere Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft bereiten die Studierenden mit praxisnahen Case Studies auf neue Herausforderungen und Chancen vor. Der Präsenzunterricht fördert zudem das Netzwerken unter den Kommilitonen, die aus unterschiedlichen Branchen kommen. Die Studierenden können so über den Tellerrand hinausschauen und sind in der Lage, neue Blickwinkel und Lösungsansätze für das eigene Unternehmen zu eröffnen.  

Wir freuen uns auf die neuen Kohorten und darauf, viele spannenden Persönlichkeiten an der SMBS begrüßen zu dürfen.

Übrigens: Der Executive MBA Digitalisierung und Management (Start: 24.Oktober 2022) und der Executive MBA Human Resource Management (Start: 21.November 2022) haben noch freie Plätze – eine Bewerbung ist bis 3 Wochen vor Lehrgangstart möglich.

Mehr zu den Executive MBA-Studien

Hier gehts zum nächsten Artikel in unserem Newsletter „Letzter möglicher Start des Masterstudiums MTD“

Kategorien
Für Bewerber Für Studierende & Absolventen Über die Business School

Das Doktorats Studium: Die Königsklasse der akademischen Ausbildung

Das Doktorats Studium: Die Königsklasse der akademischen Ausbildung

Doktorat

Die SMBS bietet als administrativer Partner der University of the Sunshine Coast, Queensland/ Australien und der University of Latvia, Riga jeweils ein berufsbegleitendes Doktorat bzw. Ph.D. Studium im Bereich International Business Research bzw. Betriebswirtschaftslehre an.

Einblick in das Doktorats Studium Riga

Das Doktorats Studium als fester Bestandteil im Portfolio der SMBS

Seit mehr als 10 Jahren bietet die SMBS als administrativer Partner das berufsbegleitende Doktorats Programm „Dr. der Betriebswirtschaftslehre der Universität Lettlands, Riga “ an. Der akademische Grad „Doctor of Science in Management and Economics“ wird von der Universität Lettlands, Riga verliehen und ist staatlich anerkannt.


Studieninhalte im Doktorats Programm

Im Zentrum des Studiums steht die Doktorarbeit, die in Form eines Forschungsprojekts ausgearbeitet wird. Der Projektfortschritt und die korrekte Vorgehensweise im Forschungsprojekt wird durch regelmäßige Evaluierungssitzungen begleitet.

Die Teilnahme an Doktorandenseminaren, Konferenzen bzw. Doktorandenworkshops, Veröffentlichung von Publikationen sowie Unterrichtsaktivitäten ist während des gesamten Studiums verpflichtend und bringt neben einer kontinuierlichen Wissenserweiterung auch ein intensives Netzwerken mit anderen Wissenschaftlern mit sich.

Jeweils zwei Seminare pro Semester werden an der SMBS in Salzburg abgehalten und jeweils ein Seminar pro Semester an der Universität Lettlands, Riga. Im Fokus steht dabei die Evaluation des Studienfortschritts. Die Seminare haben eine Dauer von 2 bis 3 Tagen. Konferenz-, Workshop- und Prüfungstermine (in Riga) tragen zum qualitativen Anspruch des Programms bei.

Erhalten Sie einen ersten Einblick in die Faculty und lernen Sie die Professoren näher kennen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ablauf der Bewerbung

Der Studienbeginn ist im November 2022 sowie Frühling 2023, Bewerbungen sind laufend möglich. Die Aufnahme in das Doktorats Programm erfolgt in einem zweistufigen Aufnahmeverfahren. Zuerst erfolgt ein Assessment-Interview inklusive Präsentation eines ersten Research Drafts an der SMBS. Anschließend erfolgt bei formaler Eignung das Zulassungsverfahren durch Faculty Members der Universität Lettlands. Erfahren Sie mehr zu den Bewerbungsmodalitäten.

Eine Studienberatung zum berufsbegleitenden Doktorat ist jederzeit möglich. Vereinbaren Sie gerne einen individuellen Termin bei Mag. Sandra Wöß, Leitung Studienberatung und Marketing, – vor Ort, als Telefongespräch oder via Zoom.

Weitere Informationen zum Doktorat  „Dr. der Betriebswirtschaftslehre der Universität Lettlands“  sowie zum Doktoratsprogramm „Ph.D. Studium International Business Management der UniSC“ hier.

Hier gehts zum nächsten Artikel unseres Newsletters „Der Jahrgangsstart unserer Executive MBAs steht vor der Türe“